Kennst Du das auch? Du liebst Yoga und hast lauter gute Vorsätze, auch zu Hause Deine Yoga-Praxis durchzuführen. Und doch reicht irgendwie immer wieder die Zeit nicht oder es kommt was dazwischen…

Dann kommt hier mein Vorschlag für ein effektives Yoga-Kurzprogramm! In nur 11 Minuten gibst Du Deinem Körper, Deinem Geist und Deiner Seele wieder frische Energie.

Möchtest Du regelmäßig Infos zu den Themen Energie, Lebenskraft und Yoga erhalten? Dann trage Dich hier für meinen Newsletter ein. Als kleines Dankeschön erhältst Du mein Worksheet 5 einfache Tipps für mehr Energie im Alltag. Ich freue mich, wenn wir in Kontakt bleiben!

11 Minuten Yoga-Kurzprogramm

  1. Zwei Sonnengrüße zum Aufwärmen (2min)
  2. Eine Umkehrhaltung*, z.B. herabschauender Hund, Schulterstand, oder Kopfstand (nur wenn das Teil Deiner regelmäßigen Praxis ist, und geh danach kurz in die Position des Kindes) (3min)
  3. Eine Vorbeuge**, z.B. im Sitzen mit geschlossenen oder gespreizten Beinen (2 min)
  4. Ein Twist***, z.B. im Sitzen oder auf dem Rücken liegend (2min)
  5. Stille: Savasana ist der Moment, in dem Dein Körper, Dein Geist und Deine Seele die ganzen guten Effekte aus dem Yoga völlig wahrnehmen und abspeichern kann (2min)

Probierst Du es aus?

* Umkehrhaltung bedeutet, dass Dein Kopf der niedrigste Punkt Deines Körpers ist. Dadurch regst Du das Herz-Kreislauf-System an, Müdigkeit verfliegt und Deine Konzentrationsfähigkeit steigt (denn es fließt mehr Blut und damit mehr Sauerstoff zum Kopf). Außerdem schenkt Dir die Umkehrhaltung einen Perspektivwechsel – es kann spannend sein, Dinge mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten!

** In Vorbeugen dehnst Du Deine Wirbelsäule und Deine Beinrückseiten, außerdem werden die Organe angeregt. Außerdem aktivieren Vorbeugen das parasympathische Nervensystem, das für Ruhe und Entspannung zuständig ist. Sie haben außerdem eine zentrierende Wirkung und können helfen, Dinge loszulassen.

*** Drehungen stärken die Bauch- und Rückenmuskulatur und wirken außerdem entgiftend, aktivierend und lösend, denn sie regen die Organtätigkeit an. Mach Twists immer in beide Richtungen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s