Ich frage Menschen oft, was sie mit dem Wort „Yoga“ verbinden. Die häufigste Antwort lautet: „Ein Fitnessprogramm“. Freunde und Bekannte beschreiben Yoga als eine Methode, den physischen Körper zu stärken, sie denken an verrenkte und verschwitzte Körper. Für mich ist Yoga viel mehr.

Yoga ist eine – meine – Lebensphilosophie

Es ist ein ganzheitlicher Weg, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und mich mit meinem inneren Selbst zu verbinden. Es hilft mir, meinen Energie-Level zu beobachten und proaktiv zu managen. Yoga hat eine physische Seite, und durch das Praktizieren der Asanas verbessere ich Konzentration und Körperbeherrschung. Darüber hinaus hat Yoga eine mentale Seite: Wenn ich z.B. Atemübungen mache oder meditiere, beruhigt sich mein Geist und ich bin voll anwesend im Moment. Und auch wenn Yoga keine Religion ist, hat es eine spirituelle Seite, wenn ich mich mit mir selbst und dem großen Ganzen verbinde.

Der Weg ist das Ziel

Für mich ist das Ziel von Yoga nicht, irgendwo anzukommen. Ganz im Sinne von „Der Weg ist das Ziel“ ist die Yoga-Philosophie für mich eine Art, mein Leben zu leben. Die Asanas, Pranayama und Meditation sind dabei die täglichen Routinen, durch die ich damit in Verbindung stehe. Der Yoga-„Spirit“ geht jedoch weit darüber hinaus, und hilft mir, Körper, Geist und Seele in Harmonie miteinander zu verbinden.

Yoga und Energie-Management

Das ist natürlich auch für mein Energie-Management sehr wichtig: Es kommt eben nicht nur auf einen der drei Bereiche Körper, Geist und Seele an, sondern auf das Zusammenspiel. Und genau wie bei Yoga spielt auch für das Energie-Management eine ausgewogene Balance von körperlicher, mentaler und spiritueller Energie eine wichtige Rolle. Mit Yoga habe ich einen Weg gefunden, alle drei Bereiche miteinander in Einklang zu bringen und so meine Energie noch ausgewogener zu managen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s